Vor dem letzten Saisonspiel der Zweiten war klar, selbst bei einer Niederlage ist der fünfte Platz sicher. In alter Tradition wurde somit die Aufstellung, der Kapitän und die Reservespieler ausgelost. Dabei kam es zu kuriosen Ergebnissen. Während unser Hüter Briebach sich einen Sturmplatz ergatterte, musste der eigentlich gesetzte Stürmer Theuerkauf ins Tor und Krause zog die Binde. Nach einem frühen Gegentor in der Findungsphase des SVR glich man durch Steger in der ersten HZ aus. Bis zur 70. bot man dem VfL paroli, musste dann aber der Hitze Tribut zollen. Der VfL war in den Schlussminuten cleverer vor dem Tor und konnte den sonst sehr sicher wirkenden Interimshüter Theuerkauf doch noch überwinden. Dabei konnte auf Seiten des VfL Peißker sich mit zwei sehenswerten Treffern eintragen und sich damit die Torjägerkanone sichern. Glückwunsch. Entsprechende Kästen sind in Roschütz gern gesehen!
 
11406901 1109503625732823 264114367041395004 n

Nachdem in den Schlussminuten Theuerkauf bei einer Ecke für den SVR seinen Offensivdrang nicht mehr unterbinden konnte - das Tor war somit leer - pflückte der VfL-Hüter Rosenhainer die Pille runter, nahm Anlauf und erzielte aus 80 Metern den Treffer. Wie uns aus sicherer Quelle mitgeteilt wurde, war das sein erster Abschlag in der Saison, der gerade über den Platz flog. Vollkommen zurecht bekam er dann auch noch die gelbe Karte wegen Trikotausziehen. Die eigentlich fällige Gelb-Rot wegen Spielverzögerung - er brauchte 5 Minuten um wieder in sein Trikot zu kommen - blieb jedoch aus. Von einem etwaigen Protest sehen wir jedoch ab.

An dieser Stelle möchte wir uns bei Phillip Gütschow bedanken, der sein letztes Spiel im grünen Dress absolvierte. Nach erfolgreichem Studium, zieht es ihn nach Mecklemburg. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft!
Achja, das Spiel endete übrigens völlig unverdient mit 5:1 für den Vfl.
 
 

andreff-port01-3www.ratskeller-gera.deGWB Logo2heizung sanitaer riedel b1-3spk gera-greiz neg neu-3seidemann